Buchtipps

Buchtipp: High Returns from Low Risk von Pim van Vliet

Keine Kommentare

Pim van Vliet ist nicht nur ein seit Jahren erfolgreicher Fondsmanager. Er scheint seine wahre Bestimmung auch in Statistik gefunden zu haben. Sein schmales Buch „High Returns from Low Risk“ (erschienen im FinanzBuch Verlag) jedenfalls sollte sich jeder ausdauernde und geduldige Investor unters Kopfkissen legen.

Der Autor beschreibt unterhaltsam, wie jeder Aktien-Interessierte mit einer einfachen Methode an den Märkten eine Outperformance erreichen kann. Sein Credo: Vermeide jedes Risiko und handle wenig! Getreu diesem Grundgedanken zeigt van Vliet eine simple Herangehensweise, die jeder nachvollziehen und in seinem persönlichen Depot umsetzen kann. Mich hat diese rationale und gleichzeitig unterhaltsame Herangehensweise sehr inspiriert. Low Beta ist zumindest ein Ansatz, der viele Anleger vor größeren Einbrüchen schützen sollte. Deshalb ist dieses Buch speziell für Börsenneulinge geeignet.

Denke langfristig beim Vermögensaufbau mit Aktien!

Der Handelsansatz inspiriert auf jeden Fall dazu, langfristig zu denken, um so eine ordentliche Rendite an den Märkten zu erzielen. Mit vielen Statistiken – unterhaltsam beschrieben – untermauert van Vliet seinen entspannten Weg zu konstanten Gewinnen an den Märkten. Allerdings sei darauf hingewiesen, dass in diesem Buch keine explizite Methode oder Strategie verraten wird. Es geht vielmehr um eine entspannte Herangehensweise an den Handel an den Märkten. Ein großes Manko des Buches ist, dass der vorgestellte Aktien-Screener von Google leider nicht mehr verfügbar ist. Da es mittlerweile aber auch andere Screener gibt, die man nutzen kann (viele davon kostenlos, zum Beispiel von www.finviz.com), stellt das kein großes Problem dar.

Wer nach konkreten Tradingansätzen sucht, wird in diesem Buch übrigens nichts finden. Wer das Philosophieren abseits des hektischen Handelns bevorzugt, ist mit der Lektüre des Buches perfekt bedient. Hätte ich dieses Buch – wie auch das von Guy Spier – früher gelesen, wären mir einige Verluste erspart geblieben. Aber besser spät als nie.

Photo by Maja Kochanowska on Unsplash



Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

Buchtipp: David Bowie – Ein Leben“! Was man von David Bowie lernen kann!

Buchtipp: Peter Lynch „Lynch 3“

Buchtipp: „Die 4-Stunden-Woche“ von Tim Ferris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Buchtipp Technology vs. Humanity… und was das mit der Nasdaq zu tun hat

Beitrag teilen

About

Investieren ist das neue Trading! Nach 20 Jahren Börse agiere ich gelassener, geduldiger und smarter. Möglich geworden durch eine neue Sichtweise und einen guten Plan. In meinem Blog philosophiere ich regelmäßig über Börse, Finanzen, passives Einkommen, Wissen und Tun, meine Investments, Aktien und langfristigen Vermögensaufbau.

Menü

Privacy Policy Settings

Marketing