Mein Depot

Update für mein real money Depot 2019

Keine Kommentare

Nach der Lethargie oder besser formuliert dem unfreiwilligen „buy and hold“ bringt das zweite Halbjahr etwas mehr Bewegung in mein real money Depot. Es gab in der letzten Woche drei Veränderungen, auf die ich in dem Beitrag kurz eingehe.

Verkauf der kompletten Position von General Mills.

Die Aktie habe ich im letzten Jahr zu einem sehr günstigen Kurs gekauft. Sie erfüllte damals alle von mir geforderten Kriterien. Inzwischen hat sich der Kurs von den damaligen Tiefs sehr gut erholt. Das wäre allerdings kein Grund für einen Verkauf. Was mich bei GIS etwas nachdenklich gemacht hat ist die Entwicklung und der Ausblick bei einem der großen Wettbewerber. Ich meine natürlich Kraft Heinz. Diese Aktie hat sich von ihren Höchstkursen gedrittelt und ist selbst auf dem aktuellen Kursniveau noch kein Schnäppchen. Ich habe einige Artikel zu dem Sektor gelesen und es könnte sein, dass auch hier größere Veränderungen bei den Verbrauchern künftig eine Rolle spielen werden. Verbraucher achten immer mehr auf gesunde Ernährung, auf nachhaltige und Ressourcen schonende Herstellung, auf faire Bezahlung der Angestellte und so weiter. Die großen Multis sind naturgemäß schwerfällig, wenn es um Innovationen und Veränderungen geht. Insofern glaube ich nicht an Umsatz- und Gewinnwachstum bei General Mills und anderen Unternehmen der Branche. Lieber nehme ich meine kleinen Gewinne mit und investiere in anderen Branchen. Der Gewinn inklusive Dividenden beträgt +21,5 %! Das ist meine persönliche Sichtweise und dient nicht als Empfehlung! 

Screenshot erstellt am 15.7.2019 bei www.finviz.com

Verkauf der kompletten Position Grupo Aeropuortario Centro del Norte.

Flughafenbetreiber wie OMAB agieren in einem extrem zyklischen Geschäft. Sind die Zeiten gut, sprudeln die Gewinne. Die Menschen fliegen in Urlaub oder geschäftlich, sie wohnten in Hotels und sie shoppen auf dem Flughafen. Trübt sich die Konjunktur ein, schränkt man sich ein. Da stehen Extras wie Flugreisen ganz oben auf der Liste von Dingen, die man nicht mehr macht. Noch dazu operiert OMAB in Mexico. Mexico ist wirtschaftlich gesehen zum Großteil vom großen Nachbarn im Norden abhängig. Und Trump hat Mexico immer mal wieder auf dem Kieker. Stichwort: Illegale Einwanderer, Mauerbau und Zölle. Nachdem der Kurs der Aktie in den letzten Tagen schön nach oben gelaufen ist, nehme ich jetzt meine Gewinne und verlasse diese unsichere Gebiet. Die Aktie hat sich in der Vergangenheit immer sehr heftig nach oben und unten bewegt. Einen eventuell bevorstehenden Move nach unten möchte ich aber nicht noch einmal mitmachen. Der Gewinn inklusive Dividenden beträgt: +21 %! Das ist meine persönliche Sichtweise auf die Entwicklung bei OMAB und keine Empfehlung!

Screenshot erstellt am 15.7.2019 bei www.finviz.com

Kauf einer ersten Teilposition von AbbVie.

Das Pharma-Unternehmen AbbVie steht bei mir seit einigen Monaten auf der Watchlist. Aber bisher ergab sich kein passender Einstieg, obwohl der Kurs der Aktie seit Monaten fällt. Aber manchmal hat man so ein Gefühl, wenn man schon lange an den Finanzmärkten agiert… Obwohl also fundamental alles für mich gepasst hat, habe ich nicht gekauft. Das war richtig, denn in den letzten zwei Wochen ist einiges passiert. Die Zusammenfassung der Geschehnisse: AbbVie hat ein Übernahmeangebot für Allergan abgegeben. Allergan ist bekannt für sein Monopol bei Botox-Behandlungen. Wenn dieses Übernahmeangebot angenommen wird, steigt der Verschuldungsgrad bei AbbVie auf ganz neue Höhen. Das wird von vielen sehr kritisch gesehen. Mit Recht. Als Aktionär fühlt man sich bei einer fremdfinanzierten Übernahme in dieser Höhe etwas unwohl. Die guten Nachrichten aber gibt es auch. Der Cashflow bei ABBV über die nächsten drei Jahre sollte diese Schulden bzw. deren Abbau beherrschbar machen. Zumal der Cashflow von Allergan noch dazu gezählt werden muss. Warum? Weil bis 2022 Patentschutz für den größten Umsatzbringer von AbbVie besteht. Humira verkauft sich wie geschnitten Brot und der daraus entstehende Cashflow sollte für einen geregelten Schuldenabbau sorgen. Wenn ich also positiv denke und annehme, dass dieser Deal und die ganze Rechnung funktioniert, dann ist das aktuell ein günstiger Aktienkurs für Investoren. Aktuell notiert die Aktie knapp über 70 USD. Aber es ist eine riskante Wette! Deshalb gut prüfen. Ich habe hier nur meine persönliche Meinung geschrieben und keine Empfehlung ausgesprochen.

Screenshot von www.finviz.com am 15.7.2019
Tags: , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

BMIF-Depot 2019: Das sind die neuen Unternehmen auf der Watchlist nach dem Auswahlprozess

So funktionierte Aktienhandel früher!

Aktie unter Volldampf! Kurzanalyse des Chipherstellers AMD (Advanced Micro Devices)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

AT&T: Vom Telekom-Dienstleister zum Media-Giganten!
Real Money Depot 2019: komplette Position Aircastle Limited verkauft!

Beitrag teilen

About

Investieren ist das neue Trading! Nach 20 Jahren Börse agiere ich gelassener, geduldiger und smarter. Möglich geworden durch eine neue Sichtweise und einen guten Plan. In meinem Blog philosophiere ich regelmäßig über Börse, Finanzen, passives Einkommen, Wissen und Tun, meine Investments, Aktien und langfristigen Vermögensaufbau.

Menü

Privacy Policy Settings

Marketing