Analysen

Bunge Limited: Nächstes Jahr wird alles besser?

Keine Kommentare

Meistens lohnt es sich, die Earnings eines Unternehmens abzuwarten. Bei Bunge (US-Börsenkürzel BG) ging es nach Veröffentlichung der aktuellen Quartalszahlen gestern mehr als 6% in den Keller. Lohnt sich jetzt ein genauer Blick auf die Aktie?

Das Geschäftsmodell von Bunge Limited

Bunge Limited ist weltweit als Agrar- und Lebensmittelunternehmen tätig. Das Unternehmen ist in fünf Segmente gegliedert: Agribusiness, Speiseölprodukte, Mahlprodukte, Zucker und Bioenergie sowie Düngemittel. Das Segment Agribusiness kauft, lagert, transportiert, verarbeitet und verkauft Agrarrohstoffe und Rohstoffprodukte, darunter Ölsaaten, vorwiegend Sojabohnen, Raps, Canola und Sonnenblumenkerne sowie Getreide (vorwiegend Weizen und Mais) und pflanzliche Öle und Eiweißmehle. Das Unternehmen liefert seine Produkte an Futtermittelhersteller, Tierhalter, Weizen- und Getreidemüller, Ölverarbeiter sowie für industrielle und Biodieselproduktionsanwendungen. Die Speiseölprodukte werden vorwiegend für Backwaren-Unternehmen, Snack-Food-Hersteller, Konditoren, Restaurantketten, Foodservice-Betreiber, Säuglingsnahrungsunternehmen und andere Lebensmittelhersteller sowie Lebensmittelketten, Großhändler, Händler und andere Einzelhändler produziert. Das Segment Zucker und Bioenergie produziert Zucker und Ethanol. Interessant ist, dass auch Strom aus der Verbrennung von Zuckerrohr erzeugt wird. Zum 31. Dezember 2018 verfügte Bunge über eine installierte KWK-Gesamtleistung von rund 322 Megawatt. Das Segment Düngemittel bietet Stickstoff-, Phosphat- und Kaliumdünger an. Das Unternehmen wurde 1818 gegründet und hat seinen Hauptsitz in White Plains, New York. (Quelle: simplywall.st) Mehr Informationen zum Unternehmen findest du auf der Website www.bunge.com

Fundamentaldaten-Check der Bunge-Aktie zeigt Unterbewertung!

Durch den Kursrückgang der Aktie auf 52,76 USD haben sich natürlich die Daten verbessert, die mit dem Aktienkurs direkt zusammenhängen. So kommt BG jetzt auf ein P/E von 14. Das ist immer noch reichlich teuer für ein Unternehmen aus der Food-Branche, dass außerdem aktuell Verluste schreibt. Interessant ist aber der Blick auf das geschätzte Gewinnwachstum in der Zukunft. Das liegt aktuell bei 54%. Damit ist die Aktie bei dieser Ratio extrem unterbewertet. Es ist übrigens klar, dass bei einem Unternehmen wie Bunge Limited, dass in einem „langweiligen“ Markt wie Lebensmitteln und Agrarstoffen tätig ist, ein solches Gewinnwachstum nur möglich ist, wenn es vorher entsprechend große Verluste gab. Aber wir Value-Investoren handeln natürlich die Zukunft und die Turnaround-Story bei Bunge könnte wahr werden.

Weitere Fundamentaldaten von Bunge Limited

Mit einem Beta von 0,9 erfüllt BG meine Kriterien in diesem Bereich. Das Beta zeigt, dass wir es bei Bunge mit einem eher defensiven Investment zu tun haben. Der freie Cashflow des Unternehmens ist intakt, sodass auch bei diesem Punkt eine Unterbewertung vorhanden ist. Der Discount zum Fair Value beträgt 30%. Das Kursziel müsste danach bei 75 USD liegen. Der Konsens der Analysten, die das Unternehmen regelmäßig analysieren, spricht von einem Kursziel von 68 USD. 

Was nicht so schön ist, aber leider normal im Food-Sektor, ist die niedrige Eigenkapitalrendite von 8%. Auch das ROI liegt mit knapp 6% ziemlich weit unten. Erfreulicher wird es bei der Dividendenrendite. Diese beträgt 3,8% bei einem Payout Ratio von 54%. Der nächste ex-Dividend Day für interessierte Dividendenjäger ist übrigens in 14 Tagen.

Noch eine abschließende Information: In den letzten 12 Monaten gab es massive Insider-Käufe in der Aktie durch die Continental Grain Company und das Management von Bunge Limited.

Massive Supportzone sollte Bodenbildung ermöglichen

5-Jahreschart erstellt am 31.10.2019 mit TradingView

Die charttechnische Lage hat sich für antizyklisch agierende Investoren durch den Kursrückgang nach den Earnings verbessert. Denn die Aktie taucht in einen starken Support-Bereich ein, der die Range von knapp unter 50 USD bis 52 USD abdeckt. Von hier aus gelang der Aktie in den letzten sieben Jahren mehrmals ein Reversal und darauf folgende höhere Notierungen. Sollte eine Bodenbildung gelingen, sind Kursziele von 60 und 65 USD erreichbar. 

Keine Handelsempfehlung!

Photo by Bence Balla-Schottner on Unsplash

Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Blick nach China: Abwarten oder zuschlagen?

Tyson Foods: Antizyklische Einstiegschance bei 75 USD?

Medical Properties REIT: Ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

SoftBank Group: Wie weit geht der Abverkauf bei der Aktie?
Alamo Group: Neues Allzeithoch erreicht! Wie geht es weiter?

Beitrag teilen

About

Investieren ist das neue Trading! Nach 20 Jahren Börse agiere ich gelassener, geduldiger und smarter. Möglich geworden durch eine neue Sichtweise und einen guten Plan. In meinem Blog philosophiere ich regelmäßig über Börse, Finanzen, passives Einkommen, Wissen und Tun, meine Investments, Aktien und langfristigen Vermögensaufbau.

Menü

Privacy Policy Settings

Marketing