Analysen

Cisco Systems: Interessant nach dem Kursrutsch?

Keine Kommentare

Cisco Systems ist inzwischen eine Klassiker-Aktie und in vielen Depots vertreten. Der Netzwerk-Spezialist agiert weltweit in einem Wachstumsmarkt. Aber die Vielzahl an Mitbewerbern und der hohe Margendruck machen das Geschäft nicht zum Selbstläufer. Wie ist meine Einschätzung für die Aktie?

Die Cisco-Aktie ist 2019 gut gestartet, aber im Laufe des Jahres wurden alle Gewinne wieder abgegeben. Für Anleger war das quasi ein Nullsummenspiel, was die Performance betrifft. Abgesehen von der Dividende hatte man mit Buy & Hold im ablaufenden Jahr keine Freude mit dem Wert. 

Die zuletzt vorgelegten Zahlen waren eine Enttäuschung. Die Aktie hat ein großes Gap nach unten gerissen und stabilisiert sich jetzt im Bereich 44/ 46 USD.

Wie sind die Aussichten für die Cisco-Aktie?

Der Fair Value nach der von mir verwendeten DCF-Methode liegt bei 43 USD. Beim aktuellen Kurs von 45, 31 USD vom vergangenen Freitag liegt hier also immer noch eine leichte Überbewertung vor.

Was zeigt der Chart bei der Aktie von Cisco?

1-Jahreschart erstellt am 1. Dezember 2019 mit TradingView

Charttechnisch kommt hinzu, dass durch das Gap down eine neue markante Widerstandslinie bei 46 USD entstanden ist. Dieser Bereich wirkte in diesem Jahr merfach als stabile Unterstützungszone, wurde aber durch den Kursrutsch zuletzt nach unten gebrochen und stellt nun einen Widerstand dar.

Es wird meiner Meinung nach schwer, dass die Aktie darüber ausbricht, um. das Gap zu schließen. Wenn es gelingt, wäre die Marke von ca. 48 USD das Kursziel.

Die Cisco-Aktie im Fundamental-Check!

Das aktuelle P/E von 17,8 bei 4,6 % geschätztem Gewinnwachstum zeigt ebenfalls eine Überbewertung an und deckt sich mit der bereits festgestellten Überbewertung bei der DCF-Methode.

Die Eigenkapitalrendite von über 30 % ist mustergültig.

Der ROI (Return on Investment) liegt über 20 %, was darauf hindeutet, dass das Management sehr gut mit dem Kapital der Anleger umgeht.

Die in den letzten Jahren abgebauten Schulden sind aktuell gut gedeckt durch den Cashflow.

Die Dividendenrendite beträgt derzeit etwas über 3 % bei einer Ausschüttungsquote von 54 %. Das ist nicht berauschend für Income-Investoren, aber es ist okay, wenn es in den nächsten Jahren ordentliches Dividendenwachstum gibt.

Cisco Systems: Insider verkaufen die Aktie!

Nicht sehr viel Vertrauen scheinen die Insider in Ciscos Geschäftsentwicklung der nächsten Zeit zu haben. In den letzten 12 Monaten wurden große Pakete Aktien in den Kursanstieg hinein verkauft. Das sollte zu denken geben.

Mein Fazit zur Cisco-Aktie!

Aktuell ist Cisco für mich kein Kauf! Das hat nichts mit dem Unternehmen zu tun. Aber die Aktie steht für mich auf zu wackligen Beinen. Eine erste Überlegung würde ich anstellen, sollte die Aktie in den Bereich 40 USD fallen. Das war Ende Dezember 2018 der Fall. Bei diesen Kursen würde sich auch bei der Bewertung (Dividendenrendite, Unterbewertung beim Fair Value) einiges tun, sodass die Aktie ein durchaus attraktives Chance-Risiko-Verhältnis aufweisen würde. 

Photo by Webaroo.com.au on Unsplash

Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Alter Lachs! Die MOWI-Aktie: Trendbruch oder Buy the fuckin’ Dip?

Bunge Limited: Nächstes Jahr wird alles besser?

Freeport-McMoRan: Spekulation im Rohstoff-Sektor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Tyson Foods: Antizyklische Einstiegschance bei 75 USD?
GEO Group und CoreCivic: Gehen Sie ins Gefängnis! Gehen Sie nicht über Los!

Beitrag teilen

About

Investieren ist das neue Trading! Nach 20 Jahren Börse agiere ich gelassener, geduldiger und smarter. Möglich geworden durch eine neue Sichtweise und einen guten Plan. In meinem Blog philosophiere ich regelmäßig über Börse, Finanzen, passives Einkommen, Wissen und Tun, meine Investments, Aktien und langfristigen Vermögensaufbau.

Menü

Privacy Policy Settings

Marketing